Sex unter Frauen ist einfach sexy. Und darum lohnt sich ein Versuch.

Sex unter Frauen ist einfach sexy. Und darum lohnt sich ein Versuch.

Eine aktuelle Umfrage in unserer Community stellte die Frage, ob es für Frauen grundsätzlich vorstellbar sei, etwas mit einer anderen Frau anzufangen. Dabei stellte sich heraus: für viele Frauen ist das sogar ein guter Vorsatz für 2016! Wir wissen natürlich längst, dass Frauen einfach toll sind – aber was genau macht sie so reizvoll, dass Männer und Frauen sie gleichermaßen begehren?

1. Frauen verstehen. Alles.

Du hast es hingekriegt, eine halbe Flasche Chardonnay zu trinken und dazu eine ganze Tafel Schokolade zu genießen? Frauen verstehen das. Du kommst nachts um 3 nach Hause und riechst einen Kilometer gegen den Wind nach Mojitos? Solange es nicht Bier ist, verstehen Frauen das – und finden es vielleicht sogar sexy. Du hast deine Tage, dementsprechend Bauchweh, und dann ist da noch dieser Pickel auf der Stirn: du bist dir sicher, das ist der Weltuntergang. Während ein Mann dich schief anguckt und langsam mit Rückwärtsschritten versucht, sich aus der Situation zu winden, versteht sich eine Frau – wenn sie nicht gerade dasselbe durchmacht.

2. Frauen wissen, wie Frauen ticken.

Frauen verstehen nicht nur den ständigen Heißhunger auf Schokolade, das prämenstruelle Syndrom und den Zusammenhang zwischen der Jeans und einem dick wirkenden Hintern. Sie wissen auch, was Körperteile wie die Klitoris und die kleinen Schamlippen sind und wozu diese da sind. Während ein hilfloser Mann ratlos in der Scheide herumstochert und sich auch noch wundert, dass die Frau sich langweilt, hätte eine andere Frau schon längst damit begonnen, die Klitoris nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Guter Sex ist für alles ein guter Grund!
weiterlesen

Warum Mann nicht merkt, dass seine Freundin einem fremd geht

Warum Mann nicht merkt, dass seine Freundin einem fremd geht

Fremdgehen ist längst nicht mehr reine Männersache. Das weibliche Geschlecht sucht sich ebenso einen heimlichen Geliebten. Dabei gehen Frauen weitaus geschickter vor, um von ihrem Partner nicht erwischt zu werden. Welche Verhaltensweisen sind es, die Frauen ein ungeniertes Fremdgehen ermöglichen? Hier finden Sie 8 Eigenschaften, die sich das weibliche Geschlecht beim Fremdgehen zunutze macht:

1. Hellhörigkeit und Sensibilität

Frauen sind sensibler, was Veränderungen an ihrem Partner betrifft. Sie bemerken schneller, wenn sich etwas an oder in ihm wandelt. Das kann das Aussehen oder seine Verhaltensweisen betreffen. Männer gehen rationaler vor. Da Frauen häufig viele Facetten haben und ihr Aussehen ständig verändern, führen Männer dies nicht auf einen heimlichen Verehrer zurück.

2. Die weibliche Spürnase

Frauen achten auf kleinste Details, um nicht ertappt zu werden. Sie organisieren ihre Affäre. Konversationen mit ihrem Partner werden im Voraus geplant und analysiert. Ihnen ist die Liebe zur Kommunikation bereits in die Wiege gelegt worden. Männer haben eine geringere Affinität zur Sprach- und Psychoanalyse. Daher kann es vorkommen, dass sie sich verbal ungeschickt verhalten und auffliegen.

3. Die Wäsche als Corpus Delicti

Frauen waschen ihre Wäsche selbst. Notierte Handynummern und andere Mitbringsel vom Geliebten werden somit von ihnen persönlich eliminiert. Männer lassen ihre Wäsche gern von ihren Partnerinnen waschen. Schöpft die Partnerin bereits Verdacht, wird sie die Taschen genauer inspizieren. Ihrer Nase entgeht kein Duft aus einem anderen weiblichen Lager.

4. Umsichtigkeit und Achtsamkeit

Frauen haben das große Ganze im Blick. Sie achten darauf ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und lassen ihr Handy und andere Beweismittel nicht unbeaufsichtigt liegen. Männer sind weniger achtsam. Sie geben ihrer Geliebten Handy- oder Festnetznummer. Später leugnen sie ihre Liebschaft, obgleich sie wiederholt Kurznachrichten erhalten.

5. Das weibliche Geschlecht ist schauspielerisch begabt

Eine Frau kann einen Verdacht des Partners meist durch eine kleine Lüge widerlegen. Dabei wendet sie schauspielerische Tricks an, die ihre Unschuld beweisen sollen. Ihre Geschichten sind durchdacht. Das männliche Geschlecht fällt darauf rein und bewegt sich wie eine Fliege im Netz einer Spinne. Männer neigen zu nervösem Verhalten, sobald sie schauspielerisch aktiv werden wollen. Diese Schwäche überführt den Schuldigen, denn dem scharfen Blick einer Frau entgeht nichts.

6. Weibliche Geschöpfe denken um die Ecke

Ihre Gedankengänge sind nicht geradlinig und schwer nachvollziehbar. Durch diesen Umstand sind Frauen Männern immer einen Schritt voraus. Sie hören die Halbtöne und lesen zwischen den Zeilen. Der Mann denkt geradeaus. Er sieht die groben Strukturen, wobei ihm die Details entgehen. Diese Details fehlen ihm, wenn er seine Partnerin beim Fremdgehen erwischen will.

7. Frauen verheimlichen ihre wahren Emotionen

Vielen Männern erscheinen Frauen als zu redselig. Sie glauben, dass Frauen alle Gefühle durch Worte zum Ausdruck bringen und alles diskutieren müssen. Doch Frauen bringen längst nicht alle Herzensangelegenheiten zur Sprache. Sie wissen ihre Verliebtheit gut zu verbergen. Männern gelingt dies nicht so erfolgreich. Sie verhalten sich ungelenk, wenn sich zwei Frauen in ihrem Leben befinden und bringen dann ihre Gefühle auf irgendeine Art und Weise zum Ausdruck.

8. Das perfekte Alibi

Eine Frau hat immer eine beste Freundin, die in der Not zu einer Komplizin wird. Sie lügen füreinander und stehen sich in schweren Zeiten bei. Wird eine Frau des Fremdgehens verdächtigt, wird sie vorgeben bei ihrer besten Freundin gewesen zu sein. Männer haben mehrere Kumpel, doch diese werden aus Beziehungsangelegenheiten rausgehalten. Ein glaubwürdiges Alibi, das die Abwesenheit erklärt, wird schwer zu finden sein.

Die großen Beziehungskiller – Daran scheitern Partnerschaften

Die großen Beziehungskiller – Daran scheitern Partnerschaften

Die meisten Beziehungen, die wir im Leben eingehen, scheitern. In jungen Jahren gehört das dazu, irgendwann aber wünscht sich jeder eine Beziehung mit Substanz. An welchen 10 Gründen scheitern Beziehungen am häufigsten und wie kann man diesen Fallstricken begegnen?

1.) Fernbeziehung

Wenn man sich sieht, dann zeigt man sich von der Schokoladenseite und streitet weniger, lernt sich dadurch aber auch weniger kennen. Die meiste Zeit sieht man sich nicht, telefoniert oder chattet – doch wirklich real ist der Partner nur am Wochenende. Das kann eine Weile gut gehen, irgendwann aber fehlt der Fernbeziehung der Bezug zum Alltag beider Partner. Nicht zuletzt geht eine Fernbeziehung ganz schön ins Geld.

2.) Sexualleben

Sex unterscheidet Liebe von Freundschaft. Findet er in einer Liebesbeziehung nicht mehr statt, dann hängt der Haussegen gewaltig schief. Wichtig ist, dass beide Partner beim Sex auf ihre Kosten kommen und dass man sich gerade in langen Beziehungen die Zeit dazu nimmt. Sonst passiert es zu schnell, dass der Sex immer weniger und die Unzufriedenheit in der Partnerschaft immer größer wird.

weiterlesen

Emotionale Abhängigkeit in einer Beziehung

Emotionale Abhängigkeit in einer Beziehung

Man wird in der Beziehung vom Partner nicht ernst genommen, respektlos behandelt, emotional erpresst. Der Partner verdreht die Fakten, sodass man am Ende selbst an allem Schuld hat. Emotionale Erpressung, Beleidigungen und Schreien sind an der Tagesordnung. Eigentlich weiß jeder, dass das keine Beziehung mehr ist. Trotzdem stecken nicht wenige Menschen in einer emotionalen Abhängigkeit von ihrem Partner fest, aus der sie schwer wieder herauskommen. Wie kann eine solche Situation entstehen und wie schafft man den Absprung aus einer Beziehung aus emotionaler Abhängigkeit?

Was ist überhaupt emotionale Abhängigkeit?

Eine Beziehung, in der alles gut läuft, kennt keine emotionale Abhängigkeit. „Es läuft gut“ bedeutet, dass sich die Partner gegenseitig geben, was sie von einer Partnerschaft brauchen. In die emotionale Abhängigkeit kann eine Beziehung rutschen, wenn sich das Verhältnis vom gegenseitigen Geben und Nehmen zum einseitigen Konstrukt entwickelt. Einer der Partner sorgt mit allen Mitteln dafür, dass er bekommt, was er braucht und will. Das können auch unlautere Mittel wie emotionale Erpressung sein. Der Partner schreit, beleidigt, droht, reagiert mit weiterlesen

Unglücklich verliebt – Wie löse ich mich von der einseitigen Liebe?

Unglücklich verliebt – Wie löse ich mich von der einseitigen Liebe?

Eine einseitige Liebe kann sehr unterschiedliche Ursachen haben. Teenager schwärmen häufig für einen Star, der von dieser Liebe natürlich nichts weiß und sicherlich auch nichts wissen wollte. Zerbricht eine Beziehung, trauert der verlassene Partner dem anderen hinterher, bevor er für eine neue Liebe bereit ist. Manchmal ist jemand in einen Menschen verliebt, obwohl er von ihm eine klare Absage bekommen hat und für den Beginn einer Beziehung niemals eine Chance bestand. Das Schlimme ist: Eine einseitige Liebe macht mich unglücklich. Das Gute ist: Es gelingt mir, mich von einer einseitigen Liebe zu lösen. Wie das geht, erklärt der nachfolgende Artikel.

Schritt 1: Die Gefühle bewusst wahrnehmen

In der einseitigen Liebe setzt sich mein Unglück aus mehreren Gefühlen zusammen. Trauer, Wut, Hoffnung und Verzweiflung wechseln sich regelmäßig ab. Depressionen, gefolgt von einem übersteigerten Aktivismus und weiteren bedrückenden Phasen bringen meinen Organismus durcheinander. Ich kann nicht mehr schlafen, mich nicht konzentrieren und keine neuen Ideen an mich heranlassen. Ich mag nichts mit Freunden unternehmen, achte weiterlesen

8 Fehler die du beim ersten Date als Frau nie tun solltest.

8 Fehler die du beim ersten Date als Frau nie tun solltest.

Das erste Date

Es gibt viele Empfehlungen für Männer, welche Fehler sie beim ersten Date nicht machen sollten. Bei Frauen wird in der Regel vorausgesetzt dass sie wissen, wie sich verhalten werden sollte. Das führt jedoch immer wieder zu peinlichen Situationen die vermieden werden könnten, wenn Frauen einige Basics beachten würden.

1. Unpassender Kleidungsstil

Auch wenn das erste Date wichtig ist, sollte beim Kleidungsstil genau geprüft werden, welche Aktivität für das Date geplant ist. Je nach geplanter Tätigkeit sollte das Outfit daraufhin angepasst werden. Es ist nicht gerade förderlich, wenn beispielsweise zum Kegeln im Abendkleid erschienen wird.

2. Zu viel Schminke

Weniger ist mehr. Egal wie oft man diesen Satz sagt – es gibt immer noch viele Frauen, die beim ersten Date zugekleistert erscheinen. Das ist eher schädlich, weil so der Eindruck vermittelt wird, dass man sich hinter der Schminke versteckt. Auf der anderen Seite sollte jedoch auch nicht vollständig auf Schminke verzichtet werden, weil dem Gegenüber vermittelt werden soll, dass er wichtig ist. Deshalb sollte schon ein bisschen Aufwand in das Erscheinungsbild investiert werden. weiterlesen

5 hilfreiche Tipps, wie du deinen Traummann findest

5 hilfreiche Tipps, wie du deinen Traummann findest

Du hast schon lange keinen Freund mehr gehabt und möchtest endlich wieder eine Beziehung? Oder hattest du leider allzu viele Partnerschaften, die am Ende des Tages nicht das von dir Erhoffte, sondern nur Kummer eingebracht haben? Tritt aus der Wartezone heraus – hier sind 5 hilfreiche Tipps, wie du deinen Traummann findest.

1. Wen suchst du eigentlich?

Viele Frauen sind sich gar nicht richtig im Klaren darüber, welche Art Mann sie eigentlich wollen. Meistens ergeben die Wunschvorstellungen Mister Perfect – doch den gibt es nicht. Wirst du dir dieser Tatsache bewusst und machst Abstriche beim Aussehen, bei den Finanzen oder anderen Bereichen, erweitert sich der Kreis potentieller Partner von ganz allein.

2. Unverhofft kommt oft

Was anderen Menschen passiert ist, kann auch bei dir Realität werden. Du möchtest nur schnell in den Supermarkt huschen und eine Flasche Wein kaufen – und da steht er: dein Traummann. Rechne immer mit dem magischen Moment und wirf dich daher zumindest einigermaßen in Schale, wenn du das Haus verlässt. Schließlich haben schon die tiefsten Liebesbeziehungen an der Bushaltestelle ihren Anfang genommen. weiterlesen

5 Dinge die dir helfen deine Traumfrau zu erobern

5 Dinge die dir helfen deine Traumfrau zu erobern

Wenn es so leicht wäre die große Liebe zu finden wären Dating-Apps niemals erfunden worden und Flirt-Coaches arbeitslos. Auf der anderen Seite ist aber weder ein Psychologiestudium noch ein Flirt-Diplom eine Garantie dafür, die Traumfrau zu finden und vor allem von sich zu überzeugen. Eher sind es vermeintlich simple Tricks und Strategien die dir helfen beim Flirten erfolgreich zu sein.

1. Wer nicht wagt…der geht allein nach Hause

Manchmal scheint es tatsächlich so zu sein, dass Frauen auf Typen mit großer Klappe stehen. Wie sonst ist es zu erklären, dass dein eigentlich eher unscheinbarer Arbeitskollege beim Flirten immer die Nase vorn hat? Fakt ist: Lockere Sprüche brechen das Eis, solange sie nicht einfallslos sind oder vom weiblichen Geschlecht sofort als Anmache entlarvt werden können. Wenn du eine Frau in ein Gespräch verwickeln möchtest, solltest du daher deinen Mut zusammennehmen und sie einfach ansprechen. Wähle ein Thema, das nicht zu belanglos ist, aber viel Gesprächsstoff bietet. Super ist, wenn du sie zum Lachen bringen kannst indem im du eure Unterhaltung im Club beispielsweise auf einen Zeitgenossen mit einem besonders extrovertiertem Tanzstil lenkst. weiterlesen

9 Dinge, an denen du merkst, dass du deinen Freund heiraten kannst

9 Dinge, an denen du merkst, dass du deinen Freund heiraten kannst

Du bist schon ziemlich lange mit deinem Freund zusammen und fragst dich, ob er der Richtige für eine Ehe ist? Beobachte ihn in der nächsten Zeit etwas genauer, denn hier sind 9 Dinge, an denen du merkst, dass du deinen Freund heiraten kannst.

1. Andere Frauen? Gibt es nicht!

Dass Männer hin und wieder anderen Frauen nachschauen, ist normal. Wenn dein Freund aber überhaupt kein Interesse an anderen Mädels hat und nur solchen Frauen hinterherguckt, die nachweislich Freikarten für seinen Fußballverein zu verschenken haben, dann ist dies ein untrügliches Zeichen dafür, dass du ihn heiraten kannst.

2. Gewalt erzeugt keine Gegengewalt

Du bist kein einfacher Mensch und flippst schon mal wegen der kleinsten Nachlässigkeit aus. Okay, so sind viele Frauen. Schnauzt du ihn sogar an, wenn er die falsche Eissorte mitbringt und er akzeptiert deine Wutausbrüche trotzdem, dann kannst du ihn guten Gewissens heiraten.

3. Er liest dir jeden Wunsch von den Augen ab

Männer werden nach einiger Zeit in der Beziehung träge und nachlässig. Wenn du aber auch nach Jahren noch (fast) jeden Sonntag dein Frühstück mit allem Drum und Dran ins Bett serviert bekommst, dann kannst du deinen Liebsten auf jeden Fall heiraten. weiterlesen